Computer AG 2016/2017


Wenn die Kinder Computer zerlegen, haben sie zuvor gelernt, wozu einige wichtige Teile im Computer und im Smartphone notwending sind. Das sollen sie beim Zerlegen notieren und sich merken, wie der Computer wieder zusammen gebaut werden kann.


 


Die Schaltung, die im Computer und Smartphone rechnet, wird auf einem Montagebrett aufgebaut. Sie kann einstellige 2er Zahlen addieren. Die einzelnen logischen Schaltkreise sind nicht sichtbar, aber später,  im "Deutschen Museum" werden die "Innereien" dieser Schaltkreise, XOR und AND, als elektro- mechanische Modelle gezeigt.


 



In der Informatik- Abteilung des "Deutschen Museums" geht es zuerst um die Begriffe "Analog" und "Digital".

Kennst du den Unterschied ?

Am Ende dieser Seite kannst du es lesen.


   


Es gibt analoge und digitale Rechner. Analoge Rechner, zum Beispiel Rechenschieber, werden heute selten benützt.

Der einfachste digitale Rechner ist der Abakus. Er wird seit ungefähr 5000 Jahren benutzt.


 


Hier werden die Innereien des XOR- Schaltkreises  als elektro- mechanisches Modell gezeigt. Mit XOR Schaltkreisen rechnen heute alle digitalen Computer und Smartphones.


 


Alle Kinder konnten 10er Zahlen in 2er Zahlen umwandeln.



Das sind die Web. Seiten, welche die Kinder erstellt haben


Eda

Julia

Kilian

Nico

Noli

Penelope

Samuel

Sophia


In der letzten Stunde haben wir ein Roboter Auto gebaut und programmiert.


 



Das ist eine Erklärung des Begriffes "Analog":


Zeichne eine Linie mit einem Lineal.

Die Länge der Linie ist ein "analoger Wert", weil diese Länge in fast beliebig kleinen Schritten verändert werden kann.

Um die Länge der Linie exakt als Zahl aufzuschreiben, müsste diese Zahl sehr viele Stellen haben.

Da es kein Gerät gibt, welches diese Länge exakt messen kann, kann man die exakte Länge dieser Linie nicht als Zahl aufschreiben. Die Länge dieser Linie ist eben ein "analoger Wert".

Man kann viele Dinge um uns herum in fast beliebig kleinen Schritten ändern, zum Beispiel:

- Das Gewicht des Wassers im Trinkglas

- Die Geschwindigkeit beim Radfahren

- Die Tonhöhe beim Singen

- Die Zeit, die ich zum Sprechen eines Wortes brauche


Das ist eine Erklärung des Begriffes "Digital":


Zeichne eine 5 cm lange Linie mit dem Lineal.

Die Länge, welche die Linie haben soll, kann man ganz genau als Zahl aufschreiben: Es sind in diesem Beispiel exakt 5 cm.

Es reichen meist ganz wenige Stellen um diese Zahl aufzuschreiben: Es ist ein "digitaler Wert".

Viele Dinge um uns herum werden von einem Gerät zu einem anderen Gerät, oder zu einem deiner Sinnesorgane, als "digitale Werte" übertragen, zum Beispiel:

- Uhrzeit

- Fernsehbilder

- Musik

- Internet- Seiten


Übrigens: Der Begriff "Digital" leitet sich von dem lateinischen Wort für Finger "digitus" ab. Mit den Fingern haben Menschen seit je gerechnet.




E. Schöttle

   

Grundschule an der Berner Straße, München